Archiv der Kategorie: Günstig leben

ebike auswärts laden

ich war 400 Kilometer unterwegs und habe 9 x nachgeladen, jeweils bis zu 2 Stunden. Ich habe zwei Akkus parallel geladen.
Ich habe wild gecampt, also nicht nachts vollgeladen im Hotel oder auf dem Campingplatz. Ich hatte keine App oder ortsgenaue Recherche im Vorfeld, ich habe vor Ort meine Augen benutzt und vorher grundsätzliche Tipps zusammengetragen (https://a2011.wordpress.com/2021/06/11/e-bike-und-pedelec-ladestationen-in-augsburg/). Die Suche nach einer Steckdose hat jeweils nur kurz gedauert, denn fast jedes Gebäude hat Steckdosen.

Was nicht funktioniert hat:

Was empfehlenswert ist:

  • ein Ort, an dem die Wartezeit nicht langweilig oder unbequem/ungemütlich ist, da ich immer vor Ort/in der Nähe bleiben wollte.
  • Was fast immer funktioniert hat (zweimal wurde auf Nachfrage abgelehnt, obwohl (Innen-)Steckdosen vorhanden waren): normale Wandsteckdosen mit meinen eigenen Ladegeräten.
  • Die freundliche Frage nach einer Erlaubnis hat fast immer zu freundlichen Antworten und guten Gesprächen geführt.
  • Bester Tipp, den ich im Vorfeld gefunden habe: alles in eine Tasche packen und fertig anschließen, ggf. an einen Mehrfachstecker, so dass nur ein Stecker eingesteckt werden muss und alles „aufgeräumt“ wirkt.

So statt so:

Diese Steckdosen habe ich gefunden und durfte ich benutzen:

  • in einem Cafe, ich durfte mit in die Küche und über der Arbeitsplatte anstecken (habe kein Foto).
  • ein offenes Bürgerhaus im Stadtzentrum, im Ausstellungsraum mit Sitzbank, offen von 9 bis 23 Uhr. Es war niemand vor Ort, den ich hätte fragen können, das Büro war geschlossen.
  • eine Außensteckdose an einem alten (Güter-)Bahngebäude. Die Fahrdienstleiterin im Erdgeschoss war einverstanden, sie hatte vermutet, dass auf der Dose gar kein Strom mehr ist…
  • eine Steckdose im Rathausfoyer eines kleinen Ortes. Die Mitarbeiterinnen im Erdgeschoss sahen keine Bedenken, trauten sich jedoch nicht, zuzustimmen, und fragten telefonisch bei der Chefin nach. Danach kam die Erlaubnis „ohne Haftung falls etwas entwendet wird“. Sie dachten außerdem, ich müsste das gesamte Fahrrad ins Foyer stellen, nicht nur die Akkus. Ein Denkmuster, das (noch) weit verbreitet ist, aufgrund des Vergleichs mit Autoladesäulen.
  • eine Touristen-Info in einem Touristen-Ort. Im Raum hinter dem Tresen hatten sie extra eine Mehrfachsteckdose mit 8 oder 10 Steckplätzen. Ich durfte hingehen, einstecken, es kam ein Zettel mit meinem Namen dran. Sehr unkompliziert.
  • ein bereits geschlossenes Pralinengeschäft mit 4 Außensteckdosen mitten im Zentrum: ich durfte auf Nachfrage laden (Mitarbeiterin war noch vor Ort). Nach zwei Stunden kam der Chef (hatte noch Buchhaltung gemacht) und sagte halb im Spaß, halb ernst: sie saugen ja alles leer … ich habe die Gesamtkosten von weniger als 30 Cent genannt, er antwortete freundlich: „ja, das passt schon …“.
  • im Büro eines Supermarktes (an der Steckdose neben der Tür), nachdem kein passender bike-energy-Ladestecker für die Station auf dem Parkplatz vorhanden war.
  • an einer öffentlichen Ladesäule mitten auf dem Marktplatz einer Kleinstadt. Die Boombox und das Handy habe ich zusätzlich angeschlossen.
  • in der öffentlichen Toilette auf der Rückseite eines kleinen Rathauses zwischen 21 und 23 Uhr, die sonst niemand benutzt hat in der Zeit.

Extra-Tipp:
in (öffentlichen) Toiletten, z.B. Kundentoiletten von Supermärkten, gibt es praktisch immer freie Steckdosen.

Online-Versteigerung Fahrräder in Augsburg

Das Fundbüro der Stadt Augsburg versteigert in regelmäßigen Abständen nicht abgeholte Fundsachen und Fahrräder.

Corona-bedingt findet die Versteigerung diesmal online statt.

Onlineversteigerung von gefundenen Fahrrädern und Handys unter www.sonderauktionen.net  

Auktionsbeginn: Donnerstag, 06.05.2021, ab 17:00 Uhr
Die Versteigerung läuft für 10 Tage
Es werden ca. 140 Fahrräder und eine große Anzahl Handys versteigert.

Bilder zu den Fundsachen sind seit dem 08.04.2021 online einsehbar.

Leider gibt es Startpreise, also nicht wie bei Ebay ab 1 Euro.

Micro-SIM -> Nano-SIM – zu viel abgeschnitten: die Lösung

Fotomontage Micro-SIM -> Nano-SIM Reparatur

Ich habe das Smartphone gewechselt und meine alte Micro-SIM-Karte auf Nano-Größe zugeschnitten. Mit der Schere. Ich habe zu viel abgeschnitten. Der Chip hat nicht mehr im SIM-Schlitten gehalten, ist durch das Loch gefallen. Was jetzt? Ich habe die Karte mit der weißen (Plastik-)Seite nach unten auf einen Bogen feines Schleifpapier gelegt und so lange gerieben, bis die Plastikschicht hauchdünn war.

Aus einer anderen Karte (z.B. abgelaufene EC-Karte oder Kundenkarte) kann man sich ein neues Stück Plastik (diesmal groß genug) herausschneiden. Ich habe den Chip dort aufgeklebt, mit Sekundenkleber. Das entstandene Sandwich-Paket ist dann zu dick. Deshalb habe ich auch dieses Teil wieder so lange auf dem Schleifpapierbogen hin- und her geschoben, bis es wieder dünn genug war.

Die Nano-SIM ließ sich dann einwandfrei einlegen. Zur Sicherheit, dass sich nichts im Schacht verklemmt, habe ich die Karte auf einer Seite mit einem winzigen Tropfen Sekundenkleber auf die Auflagefläche des Schlittens geklebt.

Zunächst wurde die SIM-Karte vom Smartphone nicht erkannt. Die Oberfläche des Chips war nicht sauber. Ich habe ein Stück Stoff mit Bremsenreiniger besprüht und darauf den Chip gerubbelt. Er ist wunderbar sauber geworden. Danach hat das Smartphone die SIM-Karte erkannt und alles war gut.

Es ist übrigens kein Problem gewesen, vom goldenen Chip ein kleines Stück abzuschneiden (als ich zu viel weggenommen habe), er hat trotzdem funktioniert.

Nachmachen auf eigene Gefahr!

E-Bike Umbau in Augsburg

Ich habe mein altes Lastenrad selbst zum Ebike (Pedelec) umgebaut (siehe Bild ganz unten). Den Umbausatz hat mir ein Freund verkauft, den Akku habe ich bei Yosepower dazu bestellt.

Wer so eine Umrüstung bzw. Aufrüstung für sein Fahrrad jeglicher Art auch machen/haben möchte und Hilfe und Beratung braucht, findet in Augsburg einen sehr guten Ansprechpartner. Herrn Fischer von Spezialrad Fischer in der Jakobervorstadt (Schäfflerbachstraße 1 1/2 in 86153 Augsburg).

UPDATE: gestern habe ich den Beitrag gepostet, heute war ich dort und habe erfahren, dass Herr Fischer mit seinem Fahrradladen nach Dasing umzieht, zum Jahreswechsel. Schade, aber für ein Umbauprojekt könnte man auch diesen Weg in Kauf nehmen.

Er bietet Umbausätze von Yose Power an und auch einen Einbauservice, wenn man den Einbau nicht selbst erledigen möchte: https://spezialrad-fischer.de/umbausaetze/ (mit allen Preisen/Kosten). Ein Besuch bei ihm lohnt sich, ich gehe immer gerne hin. Beachtet die Öffnungszeiten (auf seiner Website unter „Kontakt“, er hat nicht durchgehend geöffnet. Er hat seinen Fahrradladen spezialisiert auf besondere E-Bikes und Pedelecs, vor allem Lastenräder/Transporträder, Senioren-Dreiräder, Falträder, E-Scooter und Fat Bikes. Er ist auch Prophete-Servicepartner.

Hier ein screenshot seiner Website:

Mein elektrifiziertes Lastenrad:

Schweißpistolenhalterung

schweißpistole halterung

Der „Aheadset“-Vorbau eines Fahrrads eignet sich hervorragend als universelle Halterung. Hat dein Schweißgerät-Fahrwagen keine Schweißpistolen-Halterung? Brutzel Dir einfach ein Rohr dran und klemme einen Vorbau fest.

So ein Ahead-Vorbau kann an vielen Stellen nützlich sein und Dinge festhalten. Die Montage ist durch die Teilung der Lenkeraufnahme einfach.

Transformationsdesign

Das Rasenmäherfahrrad, das die Bikekitchen für den Interkulturellen Garten „Grow up“ gebaut hat, ist in einem Buch erwähnt worden: Transformationsdesign – Wege in eine zukunftsfähige Moderne.

Das Buch wurde vom Bestsellerautor Harald Welzer (u. a. Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand) und von Bernd Sommer geschrieben. Welzer ist Chef der Stiftung Futurzwei und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg, Sommer ist u.a. Referent des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen / German Advisory Council on Global Change (WBGU).

In einem Artikel der Süddeutschen Zeitung schrieb Harald Welzer: „Transformationsdesign bedeutet … von allem weniger. Denn das bisherige Kulturmodell ist in jeder Hinsicht expansiv. Es beizubehalten löst keine Probleme, sondern schafft immer neue. Transformationsdesign bedeutet also die Gestaltung eines radikalen Richtungswechsels.“

Ich habe den Großteil des Buches gelesen. Es ist so aufgebaut, dass man in einzelne Kapitel einsteigen kann, ohne den Gesamtzusammenhang erst suchen zu müssen. Manches ist eher anstrengend zu lesen, geht in die Geschichte zurück oder beschreibt Theorien. Diese Passagen lohnen sich trotzdem, wenn das Interesse groß genug ist. Andere Stellen kommen direkt aus der Praxis und lassen sich nacherleben. Das Gute: die Sprache ist immer verständlich, die Informationstiefe sehr angenehm. Die Kapitel- und Absatzlängen sind gut verträglich. Vor allem das Kapitel 6 Transformationsdesign – Gestaltung von Reduktion hat mich angesprochen.

Warum das so ist? Weil ich Reduktion erlebt habe. Der Verzicht auf ein eigenes Automobil, wie ich es seit Jahren mache, hat zu einer gesunden Reduktion in vielen Lebensbereichen führt. Zum Beispiel im Konsumverhalten, weil nicht mehr jeder Laden  sofort erreichbar ist. Die damit verbundene Einschränkung führt zum Nachdenken über die eigenen Bedürfnisse. Die Nichterfüllung spontaner Vorstellungen bedeutet Konzentration aus das Wesentliche und gewonnene Zeit. Diese freie Zeit lässt Raum für Ideen, wie man sein Leben in alternativen Formen gestalten kann. Es bedeutet, selbst zu entscheiden, wie die eigene Zukunft aussehen soll.

Ich halte die Wahrnehmungen und die Ideen jedes Einzelnen für den Schlüssel zu gesellschaftlichen Veränderungen. Jede/r hat Ideen und Verbesserungsvorschläge. Man muss seine Erkenntnisse nur umsetzen. Das ist der sehr schwierige Teil, denn er ist zunächst mit Widerständen verbunden. Erst das Einüben neuer Verhaltensweisen erleichtert den Alltag. Wer vom Auto auf das Fahrrad umsteigt, wird beim ersten Regen nass. Erst wenn man seine Kleidung anpasst, kann man mit schlechtem Wetter umgehen. Oder man erprobt die Alternative „öffentliches Verkehrsmittel“. Bis der Tarifdschungel und die Linien und Fahrzeiten durchschaut sind, dauert es eine Weile. Außerdem gilt es mit den Kommentaren von Nachbarn und Kollegen umzugehen, die sich an das etablierte Gesellschaftsmodell einer automobilen Welt halten. Oder mit einem Vermieter, den ein modernes Lastenfahrrad im Hof mehr stört als ein typisches Auto auf dem Parkplatz.

Das Rasenmäherfahrrad war eine Spielerei. Aber es ist ein Sinnbild für die Möglichkeiten, die sich bieten. Nicht nur in technischen Dingen und Mobilität. Auch bei Ernährung, Kleidung und Wohnen.

In Augsburg findest du Menschen, mit denen du Erfahrungen teilen kannst:

Bikekitchen
Transition Town
Cityfarm
Kleidertauschparty
Contact Sozialkaufhaus
Die ganze Bäckerei
OpenLab und viele andere …

E-Bay Quad

So ein Ding gibt es bei E-Bay für ca. 2.000 bis 2.500 Euro. Aus China importiert, zum Beispiel unter dem Namen „Jinling Quad“. In Deutschland werden ein paar sicherheitsrelevante Teile gegen DIN-Teile getauscht. Eingebaut ist ein LONCIN Markenmotor mit ca. 16 PS. Es gibt deutliche Warnungen gegen den Kauf eines solchen vermeintlichen, gut aussehenden Schnäppchens: http://www.motor-talk.de/forum/achtung-warnung-vor-dem-kauf-250ccm-china-quad-t3096176.html

http://www.jinlingatv.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Loncin_%28Motorrad%29

1957 Chevrolet (Chevy) Bel Air 4 Door Sports Sedan Hardtop

chevrolet (1) chevrolet (2)

Die Bedeutung des Automobils für unsere Gesellschaft ist vielfältig. Eine politische Analyse für die Zeit von 1933 bis 1974 liefert diese wissenschaftliche Arbeit: Gregor M. Rinn – Das Automobil als nationales Identifikationssymbol – Zur politischen Bedeutungsprägung des Kraftfahrzeugs in Modernitätskonzeptionen des „Dritten Reichs“ und der Bundesrepublik.

Erste Ansätze für Kritik am massenhaften Konsum von Automobilen gab es bereits damals, trotz der allgemeinen Motorisierungseuphorie. Davon berichtet der Verfasser im Abschnitt „Der amerikanische „Straßenkreuzer“ als Inbegriff der Schattenseiten der Konsumgesellschaft“ (Seite 153).