Kategorie: Fahrrad Eigenbau/DIY

Guerilla-Aktion

radfahren fahrbahn radfahren fahrbahn erlaubt

Über dem Bahnhofstunnel hängt seit gestern ein Transparent: Radfahren auf der Fahrbahn erlaubt

Wer hat das dort aufgehängt? Derjenige hat jedenfalls recht, denn an dieser Stelle darf der Fußweg mit dem Fahrrad, muss aber nicht benutzt werden.

Auf der anderen Tunnelseite gibt es ein ähnliches Geländer, noch ohne Banner. Dort wäre es auch sinnvoll eingesetzt, denn bergauf sind Radler langsamer und auf der Fahrbahn häufiger dem Zorn der Autofahrer ausgesetzt.

Hoffentlich hat der sorgfältig und sauber gemalte Aushang lange Bestand. Er ist mehr als ein schnell besprühtes altes Bettlaken. Es wurde aus einem Alten IKEA-Vohang (Model „MATILDA“) genäht, Buchstabenschablonen aus Wellkarton ausgeschnitten und das ganze mit Belton Molotow Dosen gesprüht.

Update:

Update 2:

auf Facebook hat das Augsburger Bauoberhaupt Herr Merkle den AZ-Artikel berichtigt, das Banner sei nicht von der Stadt aufgehängt worden. Mehr noch, es werde (und wurde bereits) von der Stadt entfernt und der Mensch, der es aufgehängt hat, bekomme eine Rechnung für die Entfernung, sofern er ermittelt werden kann.

Ich bin schon gespannt, wie dieser Banner-Krimi weiter geht.

Radl Wadl Magazin Nr. 5

Radmagazin RadlWadl Ausgabe 5

Tatjana hat vor einigen Wochen die fünfte Ausgabe ihres Magazins Radl-Wadl veröffentlicht. Man kann es online lesen oder bei den Verteilstellen abholen. For free!

http://issuu.com/radl-wadl/docs/radlwadl_radmagazin_ausgabe_5

Auf der Website von Tatjana findet man ihren Blog und die Links zu den älteren Ausgaben, die auch alle bei issuu online lesbar sind.

http://blog.radl-wadl.de/

 

 

Unwucht

unwucht (3)

unwucht (2)

unwucht (1)

Das Vorderrad hat eine Unwucht. Mit Absicht. Das funktioniert nur mit einer sehr langen Gabel. Man kann ohne Treten lange Strecken zurücklegen, in dem man die Schwungspitzen ausnutzt. Wie bei einer Schaukel. Immer mit dem ganzen Körper Druck ausüben, wenn es nach unten geht. Am besten stehend fahrend, aber nicht zu schnell, denn dann beginnt das Vorderrad den Bodenkontakt zu verlieren und zu springen. Die Speichen sind ohne Kreuzung eingebaut (radiale Einspeichung; dabei verlaufen die Speichen direkt von der Nabe zur Felge, ohne eine andere Speichen zu kreuzen).