Schlagwort-Archive: Verkehrswende

Fotos von der zweiten Fahrraddemo über die B17 in Augsburg

Die Route führte vom Wittelsbacher Park (Sporthalle) über die Eichleitnerstraße auf die B17, bis zur Ausfahrt Bürgermeister-Ackermann-Straße, danach in die Innenstadt zum Ulrichsplatz. Für die Mobilitätswende in Augsburg. mehr dazu auf der Seite der Organisatorin https://klimacamp-augsburg.de/.

Die neuen Forderungen des Augsburger Klimacamps

Die Menschen im Augsburger Klimacamp haben ihre Forderungen erneuert und konkretisiert. Die geforderten Schritte und Maßnahmen hängen auf einem neuen großen Transparent am Eingang des Camps.

Hier ist der Wortlaut:

Unsere Forderungen

1. Einhaltung des Augsburger CO2 Budgets für die 1,5 Grad Grenze

  • öffentliche Kommunikation über die geplanten CO2 Emissionen
  • sozial gerechte Umsetzung von Maßnahmen für Augsburg
  • klimaangepasste resiliente Ökosysteme erhalten (z.B. Lohwald bei Meitingen)

2. Energierevolution in Augsburg

  • Augsburger Kohleausstieg bis 2023
  • schnellerer Solar- und Windenergieaufbau
  • Positionierung der Stadt gegen das Kohleeinstiegsgesetz vom 03.07.2020

3. Verkehrswende in Augsburg

  • Fahrradstadt JETZT
  • Ausbau des ÖPNV
  • kostenfreier ÖPNV für Alle
  • keine Osttangente

Systemwandel statt Klimawandel

Für ein glücklicheres, sozial gerechteres, klimagerechtes freies und gutes Leben für Alle!

Forderungen Augsburger Klimacamp
CO2-Budget, Energierevolution, Verkehrswende

das hätte ich nicht gedacht

Im recht zentral gelegenen südlichen Stadtjägerviertel Nähe Hauptbahnhof kann man für 60 Cent eine Stunde lang parken (Gunterstraße). Die erste halbe Stunde ist sogar kostenfrei, wenn man sich darauf beschränkt (Die Augsburgerinnen nennen das „Semmeltaste“ („nur mal schnell Brötchen holen gehen“).

Wir können uns das nicht mehr leisten. Es steckt doch eine Botschaft darin: Wir (die Stadt) „verschenken“ Parkraum und subventionieren diese Form der individuellen Mobilität. Das Motto: „Bitte liebe Augsburgerinnen kommt mit dem privaten KFZ in die Innenstadt.“

Im Januar wird der Stadtrat voraussichtlich ein echtes, wirksames Klimaschutzziel für Augsburg verabschieden: https://augsburg.klimacamp.eu/pages/Pressemitteilungen/2020-12-17-Budget.html
Zu dessen Erreichung werden viele Veränderungen nötig sein, auch beim Verkehr. Die Botschaft wird sein: „Bitte liebe Augsburgerinnen kommt zum Brötchenholen nicht mit dem eigenen KFZ in die Innenstadt“ (geht lieber zum Bäcker um die Ecke).

Ich war, während das Auto dort parkte, spazieren und habe mir eine Breze und einen Kaffee gekauft. Dann kam ich in Stress, weil die bezahlte Zeit abgelaufen war. Ich musste zurück. Das kenne ich sonst nicht. Mein Fahrrad kann solange stehen wie es will. Ist das eigene Auto noch diese Freiheit, die auch ich früher kannte? Nope.

Parkzone Augsburg
Kurzzeitparken Semmeltaste Augsburg
Parkscheinautomat Augsburg
60 Cent pro Stunde
Parkschein Augsburg
die Semmeltaste von Dr. Kurt Gribl, damals Oberbürgermeister

1 Jahr Radentscheid Augsburg – die Pressekonferenz

38 Minuten mit allen wichtigen Informationen zum Radentscheid, wann die Unterschriften eingereicht werden, ob eine freiwillige, konkrete Vereinbarung mit der Stadt möglich ist und wie die Finanzierung gelingen kann.

Augsburger Verkehrswende – wo bist Du?

Zwei Folien aus einem Vortrag bei der Augsburger Klimakonferenz heute (02.12.2020):

Rückblick von 2010 bis 2018:

PKW-Dichte in Augsburg nimmt weiter zu …
Treibhausgas-Emissionen durch KFZ sinken deutlich zu langsam …

Öffentlicher Personen-Nahverkehr wächst nicht wirklich … (wächst nur, weil auch die Bevölkerungszahl wächst)

Verkehrswende

Verkehrswende bedeutet, Menschen zu überzeugen. Für die Nutzung alternativer Verkehrsmittel. Bus, Bahn, Fahrrad, Fuß. Diese überzeugten Menschen werden persönlich profitieren: mehr Zeit für sich, mehr Ruhe, mehr Gelassenheit, mehr Gesundheit. Nicht überzeugte Menschen werden auch profitieren: mehr Platz für sie und ihre KFZ auf den Straßen. Die Verkehrswende nützt allen.

*Als Verkehrswende wird der Prozess bezeichnet, Verkehr und Mobilität auf nachhaltige Energieträger, sanfte Mobilitätsnutzung und eine Vernetzung verschiedener Formen des Individualverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs umzustellen.

Verkehrswende, Vernetzung, sanfte Mobilität

Auf dem unteren Teil des Fotos sieht man das gut. Alle Fahrradfahrenden und die Fahrgäste der Straßenbahn in eigenen Autos? Die Straße wäre komplett verstopft. Hier haben die KFZ im linken Teil freie Fahrt. Eine Spur je Richtung wäre ausreichend. Und alle sind zufrieden.