Getagged: Fahrradstadt 2020

Da bist du ja!

augsburg innenstadt

In Augsburg werden die Autofahrer fröhlich auf die neue (neu gestaltete) Innenstadt hingewiesen und an das Parkleitsystem erinnert. Man kann das große Schild mit dem Willkommensgruß natürlich wohlwollend so auslegen, dass es sich auch an fahrradfahrende Innenstadtbesucher richtet. Allerdings vermute ich, dass an Fahrradfahrer und Radlerinnen beim Aufstellen nicht gedacht wurde.

Advertisements

Schaezlerstraße Augsburg

schaetzlerstraße

Das ist die direkte Nord-Süd-Verbindung in Augsburg, auf der es einmal eine moderne Fahrradspur gab, die sicheres und komfortables Fahrradfahren ermöglicht hat.

Jetzt nicht mehr.

Jetzt gibt es die Route über Fuggerstraße und Königsplatz mit Konrad-Adenauer-Allee, die relativ autofrei ist, aber langsamer.

Der Unfallschwerpunkt „Kaiserhofkreuzung“ wurde entschäft: Fahrradfahrer überqueren jetzt nicht mehr mit dem PKW-Verkehr die Kreuzung. Es gab Konflikte mit den Rechtsabbiegern in die Hermannstraße. Fahrradfahrer teilen sich jetzt mit den Fußgängern die untergeordneten Wege.

Der Königsplatz und seine Fußgängerzonenverbindung sind jetzt autofrei. Die verlagerte PKW-Achse durch die Innenstadt bietet weiterhin Platz für 3 Spuren (gesamt, für beide Richtungen).

schaezlerstrasse augsburg

Nicht mitgedacht in der Bahnhofstrasse

Die Augsburger Bahnhofstraße ist seit dem Königsplatzumbau nicht mehr durchlässig für den PKW- und Busverkehr. Sehr wohl aber für Fahrradfahrer*innen. Dumm nur, dass ihnen eine Bordsteinkante im Weg ist, die zusätzlich zu den Absperrpfosten den motorisierten Verkehr zurückhalten soll. Was ist die Folge? Die Fahrradfahrer*innen werden auf den Fußweg gezwungen, wo es zu unnötigen Konflikten mit Fußgängern kommen kann.

Wer hat das verbockt?

bahnhofstrasse augsburg (1)

bahnhofstrasse augsburg (2)

bahnhofstrasse augsburg sackgasse