Archiv der Kategorie: Fahrradfahren in Augsburg

Fahrraddemo Sonntag 6.6.2021 in Augsburg zur Mobilitätswende

UPDATE neuer Startort: Plärrergelände und und die Fahrt geht auch über die B17

https://wald-statt-asphalt.net/mobilitaetswendejetzt/ organisiert bundesweite dezentrale Aktionstage am 5./6. Juni 2021.

In Augsburg wird die Fahrraddemo organisiert vom Klimacamp (https://augsburg.klimacamp.eu/programm), Flyer siehe unten

Sonntag 14.00 Uhr Rathausplatz 6.6.2021

Online-Versteigerung Fahrräder in Augsburg

Das Fundbüro der Stadt Augsburg versteigert in regelmäßigen Abständen nicht abgeholte Fundsachen und Fahrräder.

Corona-bedingt findet die Versteigerung diesmal online statt.

Onlineversteigerung von gefundenen Fahrrädern und Handys unter www.sonderauktionen.net  

Auktionsbeginn: Donnerstag, 06.05.2021, ab 17:00 Uhr
Die Versteigerung läuft für 10 Tage
Es werden ca. 140 Fahrräder und eine große Anzahl Handys versteigert.

Bilder zu den Fundsachen sind seit dem 08.04.2021 online einsehbar.

Leider gibt es Startpreise, also nicht wie bei Ebay ab 1 Euro.

S-T-O-P im Straßenverkehr

Was FußgängerInnen, FahrradfahrerInnen und vor allem Kinder wirklich schützt.

Im Arbeitsschutz gibt es die Regel „S-T-O-P“:
S = Substitution (Ersetzen der gefährlichen Tätigkeit/Situation)
T = Technischen Schutzmaßnahmen
0 = Organisatorische Maßnahmen
und erst an letzter Stelle
P = Persönliche Schutzausrüstung

Das lässt sich auf den Straßenverkehr übertragen:

S-T-O-P im Straßenverkehr

Warnwesten stehen dabei ganz unten, „autofrei“ ist die beste Lösung.

Erlebnisraum Augsburger Innenstadt

Der Augsburger Tourismus-Chef Götz Beck hat es inzwischen auch erkannt:

„Die Innenstädte müssen zu einem Raum werden, in dem man soziale Kontakte, Begegnungen, Erlebnisse, Ruhe, Kunst und Kultur, Heiterkeit und Leichtigkeit begegnen und erleben kann. Dazu gehören neben der attraktiven Innenstadtgestaltung auch verstärkt die Themen Kunst und Kultur sowie Veranstaltungen, welche die Gemeinsamkeit und Begegnung fördern, also das Gegenteil zur Online-Bestellung und zum Homeoffice.“

Quelle:
https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Tourismus-Chef-Innenstaedte-werden-sich-neu-erfinden-muessen-id58789976.html

Die autofreundliche Innenstadt, die Semmeltaste (erste halbe Stunde an der Parkuhr frei), die vielen günstigen Innenstadt-Parkplätze (ab 60 Cent die Stunde am Parkscheinautomaten), die Innenstadt-Autobahn Karlstraße, all diese Angebote hat er nicht erwähnt, weil sie für die oben genannten sozialen Erlebnisse nicht förderlich sind.

Hier sieht man z.B. eine Begegnungsfläche für Augsburgerinnen und Touristinnen an einem der schönsten Plätze Augsburgs zwischen Perlachturm und historischem Rathaus. Allerdings noch in der alten Fassung.