Kategorie: Augsburg

Guerilla-Aktion

radfahren fahrbahn radfahren fahrbahn erlaubt

Über dem Bahnhofstunnel hängt seit gestern ein Transparent: Radfahren auf der Fahrbahn erlaubt

Wer hat das dort aufgehängt? Derjenige hat jedenfalls recht, denn an dieser Stelle darf der Fußweg mit dem Fahrrad, muss aber nicht benutzt werden.

Auf der anderen Tunnelseite gibt es ein ähnliches Geländer, noch ohne Banner. Dort wäre es auch sinnvoll eingesetzt, denn bergauf sind Radler langsamer und auf der Fahrbahn häufiger dem Zorn der Autofahrer ausgesetzt.

Hoffentlich hat der sorgfältig und sauber gemalte Aushang lange Bestand. Er ist mehr als ein schnell besprühtes altes Bettlaken. Es wurde aus einem Alten IKEA-Vohang (Model „MATILDA“) genäht, Buchstabenschablonen aus Wellkarton ausgeschnitten und das ganze mit Belton Molotow Dosen gesprüht.

Update:

Update 2:

auf Facebook hat das Augsburger Bauoberhaupt Herr Merkle den AZ-Artikel berichtigt, das Banner sei nicht von der Stadt aufgehängt worden. Mehr noch, es werde (und wurde bereits) von der Stadt entfernt und der Mensch, der es aufgehängt hat, bekomme eine Rechnung für die Entfernung, sofern er ermittelt werden kann.

Ich bin schon gespannt, wie dieser Banner-Krimi weiter geht.

Werbeanzeigen

Schlachtfeld

Die Fahrradabstellfläche vor dem Augsburger Hauptbahnhof (Nordzugang). Ein Tag ohne Wind. Trotzdem sieht es aus wie auf dem Schlachtfeld. Fahrräder liegen übereinander wie Dominosteine am Domino-Day.

Da bist du ja!

augsburg innenstadt

In Augsburg werden die Autofahrer fröhlich auf die neue (neu gestaltete) Innenstadt hingewiesen und an das Parkleitsystem erinnert. Man kann das große Schild mit dem Willkommensgruß natürlich wohlwollend so auslegen, dass es sich auch an fahrradfahrende Innenstadtbesucher richtet. Allerdings vermute ich, dass an Fahrradfahrer und Radlerinnen beim Aufstellen nicht gedacht wurde.

Touristische Fahrradwegweiser

Ganz Augsburg ist gut ausgestattet mit Fahrradwegweisern. Von der Innenstadt über den Stadtwald bis weit über die Stadtgrenzen hinaus. Für Fahrradtouristen und Einheimische. Mit Kilometerangaben der Entfernung bis zum Ziel. Und Symbolen für besondere Langstreckenfahrradwege. Die Kuh (der Ochse) steht z.B. für den altbaierischen Oxenweg.

radwegweiser augsburg (1) fahrradwegweiser fahrradtourenweg

Schläuche

schläuche (2)

Marktführer, Conti, Billig oder Vintage – Hauptsache dicht. Wobei durchaus Qualitätsunterschiede erkennbar sind, zum Beispiel bei den Blitz-Ventilen. Dem spitzen Nagel ist es aber herzlich egal, er sticht alle vier.

Besuch in der Werkbox3 in München

Auf Einladung von Inhaber Detlef Schmitz habe ich die Werkbox3 in München besucht. In diese Werkstatt kann man sich einmieten. Mit dem Maschinenpark sind Holz-und Metallarbeiten und allerlei anderes Zeug machbar. Die Fahrradeigenbauten haben mich am meisten interessiert, davon gibt es viel in der Halle zu sehen. Überall stehen Lastenfahrräder, Freakbikes und andere Eigenbauten herum. Material in Form von Schrotträdern gibt es in Hülle und Fülle. Zur Werkbox gehört auch ein Gartenprojekt und eine Werkstatt fast unter freiem Himmel. Detlef hat als Erweiterung neben die Halle einen Kuppelbau aus Fahrradfelgen gebaut. Das Dach ist erstaunlich stabil.

Überall stehen Lastenräder herum, in unterschiedlichen Baustufen:

Fahrradteile als Baumaterial gibt es rund um den Arbeitsplatz genug:

Und auch sonst gibt es viel zu entdecken, vom umgebauten Kleinkindrad bis zum Hochrad: