Fahrrad Schulter-Tragegurt

Ein Kuwahara Cyclocrossrad mit einem fest installierten Schulter-Tragegurt als Serienausstattung, genannt „Portage Strap“. Der Gurt dient dazu, das Rad über kurze Strecken zu schultern. Der Tragegurt ist angeschraubt und zusätzlich mit Klettverschluss gesichert. Er ist breit und vorgeformt. Das schnelle Schultern sollte dennoch geübt werden, um sich an anderen Anbauteilen, z.B. den Pedalen, nicht zu stoßen. Den Anschraubpunkt am Sattelrohr haben viele aktuelle Fahrräder, er ist als oberes Flaschenhalter-Gewinde vorhanden. Das Gewinde an der Unterseite des Oberrohrs ist speziell für dieses Modell eingearbeitet worden. Diese Gurte gibt es nicht als Nachrüstsatz. Eine Eigenbaulösung scheint möglich, wenn es gelingt, den Anschlagpunkt am Oberrohr rutschfrei zu konstruieren. Ein Tragegurt einer Tasche könnte zweckentfremdet werden. Damit sind dann Keller- oder Bahnhofstreppen leichter zu bewältigen. Es gibt im Internet andere, abnehmbare Lösungen zu kaufen, die aber oberhalb des Rahmen ansetzen, so dass das Rad tiefer hängt, wie eine Umhängetasche. Zum Beispiel aus Autogurtmaterial, sogar mit Aufrolleinrichtung. Bei ausgewachsenen Fahrrädern dürfte das nur jedoch schlecht funktionieren, weil das Fahrrad einfach zu tief hängt.