Gürtel aus Fahrradmantel

Das gehört zum Standardrepertoire des Upcycling aus Fahrradteilen: einen Gürtel aus einem Fahrradreifen basteln.

Mein alter Ledergürtel war kaputt, das Leder an der Schnalle hatte sich aufgelöst. Ich habe die Dornschnalle und die Lederschlaufe mit dem Levis-Emblem aufgehoben und daraus einen neuen Gürtel gemacht.

Ich habe einen alten, recht dünnen Fahrradmantel verwendet. Die modernen Pannenschutzreifen sind nicht flexibel und weich genug. Die Flanken lassen sich gut mit einer starken Schere abschneiden, nachdem der Drahteinsatz an der Kante mit einem Seitenschneider durchgewzickt wurde.

Für die Schnallenbefestigung habe ich ein Loch in den Mantel gebohrt, ca. 5 cm vom Ende entfernt. Dort habe ich den Dorn eingefädelt und das Ende umgelegt. Als Verschluss habe ich eine Flachkopfschraube verwendet und mit einer Mutter gesichert. Darüber ziehe ich die Lederschlaufe, in die nach dem Anziehen des Gürtels der überstehende Gürtelrest eingefädelt wird.

Die Verstelllöcher habe ich ebenfalls gebohrt, mit einem Holzbohrer. Ich glaube, dass eine Bohrung nicht so schnell ausreißt wie ein gestochenes Loch. Eine Stanzvorrichtung habe ich nicht.

Mit etwas Suche ließe sich sicher auch ein anderes, vielleicht interessanteres Laufflächenmuster finden.

Advertisements