The next BIG thing

big thing fahrradanhänger (2)

Ein Fahrradanhänger aus zwei Konzepten.

  • Ursprünglich nur verschraubt und mit innenliegenden Schubkarren-Rädern. Als reiner Handwagen gebaut. Der Kasten war mit Pressspanholz verkleidet. Durch die Anordnung der Räder innen im Kasten hatte er eine eingeschränkte Ladekapazität, durch die Holzwände aus dickem Presspan war er sehr schwer. Er landete auf dem Sperrmüll, trotz hoher Materialkosten (ca. 300 Euro, alles Baumarktware).
  • Nach dem Fund, dem Gespräch mit dem alten Eigentümer kam dann der Umbau: nun eine Verstärkung des Rahmens, der ohne Holzwände zu schwach wäre. Die Deichsel wurde mit Gabelscheiden stabilisiert. Die Radaufnahme wurde nach außen verlegt, geschweißt statt geschraubt, unter Verwendung alter Fahrradlenker, die ich gekürzt, an den Enden plattgeklopft und geknickt habe. Verwendet werden nun Fahrradlaufräder. Sie sind leichter und trotzdem ausreichend stabil.

Das Zugfahrrad ist ein 1939er Brennabor.

Advertisements