10 bis 30 Sekunden

straßenkampf road rage

Es ist eine sehr kurze Zeitspanne: die Zeit, die ein Mensch braucht, um vom Ruhezustand in einen Zustand gesteigerter Agressivität zu kommen. Etwas 10 bis 30 Sekunden. Der Anlass ist nichtig, die Frustration hoch: im Straßenverkehr.

Das ist täglich zu beobachten. In Situationen, in denen der normale Fluss des Verkehrs gestört wird. Also eigentlich ständig: es gibt heutzutage keinen fließenden innerstädtischen Verkehr. Es handelt sich um eine Aneinanderreihung von Hindernissen.

Wie groß muss der Frust sein, wenn ein kleiner zusätzlicher Stein des Anstoßes zum Ausbruch führt? Wie wenig Gelassenheit steckt in den Menschen?

Der Streßpegel – z.B. im Auto im Feierabendverkehr – ist durchgehend hoch. Genährt durch das Versprechen der Städtebauer, Medien, Politiker und Autolobbyisten: wir bauen Straßen und Autos, die Spaß machen und  reibungslos funktionieren. Dann platzt die Illusion.

P.S. wie definiert man 2 Sekunden? Das ist die Zeit, die vergeht, bis einer hupt, wenn die Ampel grün wird und Du nicht losgefahren bist.

Advertisements