Allradbike

„Allradbike“ war mein erster Gedanke bei diesem Fahrrad. Wobei das Quatsch ist, denn es werden nicht beide Räder angetrieben. Aber der Fahrer agiert mit allen Vieren. Mit Füßen und  Händen, wenn er denn will.

Gestartet wird mit den Händen an den Stummellenker. Sobald die Fahrt stabil ist, greift man zu den Handkurbeln. Die dicken Federn am Vorbau stabilisieren das Vorderrad, der extrem steile Lenkwinkel sorgt für guten Geradeauslauf.

Enge Kurven sind dann nicht mehr drin, gelenkt wird mittels Gewichtsverlagerung. Das Umgreifen von den Stummeln zu den Kurbeln erfordert anfangs Mut. Beim Freihändigfahren steuert man mit dem Oberkörper, dies wird nun durch das gleichzeitige Kurbeln erschwert.

Übung ist nötig, der Hersteller des teuren Gefährts, Varibike, gewährt vor der Kaufentscheidung für sein Modell Bike(hoch)4 eine Woche Probefahrtzeit. Der Benutzer dieses Vorführbikes konnte nach einem Tag schon recht gut damit umgehen.

Ein interessantes Fitnessgerät, ein Hingucker, ein Spezialrad, ein Exot: nenn es wie Du willst, ich bin froh, es einmal live gesehen zu haben.

Advertisements