Die Minimallösung: Vorhängeschloss an Kette

Ein Vorhängeschloss an der Fahrradkette als Diebstahlsicherung.

Psychologisch ist die Schutzwirkung sehr gering. Technisch ist die Schutzwirkung vergleichbar mit einem herkömmlichen Fahrradschloss, bei dem auf das Anschließen an einem festen Gegenstand verzichtet wird. Das dachte ich zumindest im ersten Moment. Was würde aber passieren, wenn man einfach aufsteigt und losfährt? Das Schloss rutscht nach vorne und bleibt am Umwerfer hängen. Danach schlupft die Kette einfach durch den Schlossbügel. Das scheppert sicher ordentlich, aber ich bin sicher, dass es einer Diebstahlfahrt nicht im Wege stehen würde. Dennoch: wenn die Alternativen fehlen, ist es eine mögliche Lösung.

Nachtrag: ich habe erst jetzt gesehen, dass die Speiche auch mit abgeschlossen ist. Dann  ist Wegfahren nicht mehr möglich. Es sei denn, die Speiche bricht oder wird gebrochen.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: MINIMAL |