Die fünf großen Fragen des Fahrradfahrens

Die fünf großen Fragen des Fahrradfahrens:

  1. Stil oder Geschwindigkeit?
  2. Alltagskleidung oder Funktionswäsche?
  3. Helm oder nicht?
  4. Radweg oder Straße?
  5. Schaltung oder fixed gear?

Für mich sind das keine „ODER-„Alternativen. Ich sehe das als „UND-„Optionen.

Dieser Effekt tritt ein, sobald das Fahrrad alltägliches und fast einziges Verkehrsmittel wird. Kurzstrecke, lange Fahrten, unterschiedliche Jahres-und Tageszeiten, Gepäckanforderungen, Fahren in Gesellschaft. Dazu braucht es eine individuelle, situationsabhängige Gestaltung der Fahrradmobilität. Das ist es, was das alltägliche Fahrradfahren so angenehm macht. Damit die Freude am „draußen sein“ nie aufhört.

Advertisements