Ende eines Fahrradlebens

Dieses traurige Exemplar gibt es geschenkt. Trotzdem: ich denke, das ist das Ende seines Fahrradlebens. Sobald die Stadtreinigung kommt. Selbst mit Engagement und Gebrauchtteilen im Keller: ohne Not wird daraus kein Renner mehr. Es lohnt nicht den Aufwand. Selbst fürs Ausschlachten ist nicht viel dabei.

Einzige Chance auf Verwertung: jemand möchte aus Fahrradteilen ein Möbelstück bauen oder ein Kunstwerk gestalten. Einen Kronleuchter aus einer alten Felge. Oder ein Windrad, aus dem Vorderrad nebst Nabe und Gabel. Vieles ist möglich.

Advertisements