Hercules of India

Der Name Hercules birgt Verwechslungsgefahr. Dies ist kein Fahrrad der deutschen Marke HERCULES. Das abgebildete Fahrrad mit dem doppelten Oberrohr kommt aus Indien, vom Hersteller „Tube Investments of India“  (http://www.tiindia.com/article/divisions/12).

„Hercules“ wurde von beiden Firmen wegen der Assoziation mit Stärke gewählt. Dafür spricht auch der oben zu sehende Rahmenaufkleber DTS „Dura Tuf Steel“. Klingt doppelt unzerstörbar.

Beide Firmen sind ähnlich alt:

  • Tube Investments of India (TI) gehört zur 1898 gegründeten Murugappa Group. Die Fahrrad(-teile)produktion begann 1949 (TI Cycles India). Der aktuelle Fahrradshop: http://www.bsahercules.com/. Mein Favorit: Modell „CaptainEx“. Preis: umgerecht ca. 60 Euro.
  • Die deutsche Marke HERCULES gehört der Accell Germany GmbH.  Das Unternehmen begann den Fahrradbau 1886 als Velocipedfabrik Marschütz & Co in Nürnberg.

Einen Importeur für die indischen Fahrräder habe ich nicht gefunden. In einem Kleinanzeigenportal habe ich eine inzwischen abgelaufene Anzeige gesehen, in der ein neuwertiges TI Cycles-Rad für 180 Euro angeboten wurde.

Update: es gibt ein Angebot: www.indienrad bietet die Räder als Herren- und Damenmodell für 200 Euro plus Versand an.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: Das Unicef-Fahrrad « a2011 – Fahrräder; Ideen