Was ist ein Fahrradständer? Von Hinterbauseitenständern und Anlehn- und Absperrbügeln

Der Begriff Fahrradständer hat zwei Bedeutungen:

a) das Ding unten am Fahrrad, das man ausklappt, damit das Rad im Stand nicht umfällt.

b) die Dinger, die überall vor Geschäften und an öffentlichen Plätzen herumstehen, an denen man sein Fahrrad befestigen kann.

Google kann das nicht unterscheiden und mischt munter die Ergebnisse, mit leichten Vorteilen für die Variante b). Ich bin fasziniert von den verschiedenen Varianten und (Fach-)Begriffen, die für die Produkte verwendet werden:

a) Seitenständer, Hinterbauständer, Hinterbauseitenständer, Zweibeinständer, Abstellständer, Parkstütze

b) Anlehn- und Absperrbügel, Einzelparker, Bogenparker, Bügelparker oder Schräghochparker, doppelseitige und einseitige Radeinstellung.

Den oben gezeigten, formschönen „Anlehn- und Absperrbügel“ habe ich am Augsburger Bahnhof fotografiert. Daneben zwei Bilder von Seitenständer und Zweibeinständer.

Advertisements