Illegales Bahnhofsklo – Achtung Ekel

Am Augsburger Hauptbahnhof sind die Toiletten kostenplichtig – die Benutzung kostet glaube ich einen Euro. In der Nähe gibt es eine überdachte Fahrradabstellmöglichkeit. Sie wird von zwei Betonmauern begrenzt. Biegt man dahinter links um die Ecke, sieht man eine DIY-Toilette, deren Gerüche einem den Atem verschlagen.

Zum Ansehen der Toilette bitte auf das Mini-Bild klicken – Achtung, nur bei stabilem Magen.

Die Alublechverkleidung am unteren Ende der Wand wurde kurzerhand zur Pissrinne umfunktioniert. Der Lenker des Fahrrads bietet sich als Toliettenpapierhalter an. Und der Fahrradständer als Haltegriff, wenn’s  nach dem Schiss mit dem Aufstehen nicht mehr so gut klappt.

Ob das dort geparkte Fahrrad jemals noch benutzt wird?

Advertisements