Wahnwitziger Augsburger Radweg: Null Raum für Fehler – und kein Entkommen

Der Radweg beginnt im Nichts, zwischen zwei Fahrspuren. Er ist sehr schmal. Im weiteren Verlauf teilt er sogar vier Fahrspuren.

Es gibt kein Entkommen. Je zwei Spuren auf beiden Seiten voll mit Autos. Du bekommst Angst? Pech gehabt. Du hast eine Panne? Kein Vergnügen! Du willst kurz absteigen, weil es an der Unterhose zwickt? Pass auf Deinen Arsch auf! Du kommst hier nicht mehr raus, es sei denn Du bringst das jetzt zu Ende und fährst oder schiebst bis zum Ausgang

Für Orts-Interessierte:

Das ist die Linksabbiegespur von der Gögginger Straße stadteinwärts in die Rosenaustraße. An der Kreuzung selbst gibt es keine Fußgängerampel und keinen Fußgängerweg, den man alternativ benutzen könnte. Dazu muss man zuerst geradeaus über die Gögginger Brücke radeln und auf der anderen Seite wieder zurückfahren. Für Luftbilder dieser Stelle bei Google Maps oder Bing Maps nach „Gögginger Straße 1, 86159 Augsburg“ suchen.

Ein Gedanke zu „Wahnwitziger Augsburger Radweg: Null Raum für Fehler – und kein Entkommen

  1. Pingback: Murks, neu gestrichen |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.