Das war die Augsburger Fahrradsternfahrt

Augsburg ist nicht die fahrradfreundlichste Stadt. Das wird sich auch nicht so schnell ändern, weil der politische Wille fehlt. Aber trotz der Mängel beim Radwegebau will sich Augsburg als fahrradfreundliche Stadt präsentieren und hat zum zweiten Mal eine Fahrradsternfahrt organisiert.

Bilder dazu gibt es bei Carla und Adrian: http://solarpilz.de/fahrrad/fahrradsternfahrt-in-augsburg/

Ich hatte dabei die Gelegenheit, den SPD-Kommunalpolitiker Dr. Kiefer anzusprechen. Es ging um den Umbau des Tunnels vom Bahnhof nach Pfersee, der für 2010 angekündigt wurde. Er sollte eigene Radspuren bekommen. http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Lokalnews/Artikel,-Pferseer-Tunnel-Loesung-fuer-Radler-ist-auf-dem-Weg-_arid,2139299_regid,2_puid,2_pageid,4490.html.

Meine Nachfrage beim Radwegebeauftragten der Stadt Augsburg, Herrn Härter, hat aber ergeben, dass dies auf absehbare Zeit nichts wird. Der Grund, so wie ich es verstanden habe: momentan ist kein Geld vorhanden. Außerdem müsste für die Zeit des Umbaus die Straßenbahn durch Busse ersetzt werden. Da der Ersatzverkehr für den Königsplatzumbau sowieso nötig ist, sollen die Maßnahmen zusammengelegt werden… Das Blöde ist nur, dass der Königsplatz so schnell nicht umgebaut wird, so dass auch 2011 der Tunnel gefährlich bleibt.

Dr. Kiefer wusste von der neuen Planung nichts und war auch nicht begeistert. Mal sehen, ob er sich dazu noch einmal bei mir meldet.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: Pferseer Unterführung: Fahrradspur im Tunnel « Augsburg 2011